Kultur

Kultur, als der wesentliche Nährboden des erweiterten Innovationsmanagement-Begriffs, definiert sich laut Duden als “Gesamtheit der geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen einer Gemeinschaft als Ausdruck menschlicher Höherentwicklung” und “die Gesamtheit der von einer bestimmten Gemeinschaft auf einem bestimmten Gebiet während einer bestimmten Epoche geschaffenen, charakteristischen geistigen, künstlerischen, gestaltenden Leistungen“.

Wobei sich Leistungen nicht aus messbaren oder gar anfassbaren Ergebnissen heraus beschreiben lassen. Es geht hierbei vielmehr um das in den Köpfen der Mitarbeiter vorhandene und durch individuelle Erfahrungen geprägte und gelebte Weltbild. Eingebettet in das aktuelle Unternehmensbild, unterstützt und beflügelt durch gemeinsam praktizierte Bestrebungen zur Erreichung gemeinsamer Ziele der unternehmerischen Gemeinschaft.
Bewusst sei an dieser Stelle die “Gemeinschaft” betont! Gegenseitiges Vertrauen, die Bereitschaft einander zuzuhören und für den anderen da zu sein, sind keine selbstverständlichen Tugenden eines Unternehmens. Sie sind aber wesentliche Grundlage für ein funktionierendes Innovationsumfeld in einem Unternehmen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.